Dominant

„Ich liebe den Moment, an dem du mir hilflos ausgeliefert bist…
Mich erregt das Gefühl, die Macht über dich zu haben. Dich mit meiner Erotik bis zum Wahnsinn zu reizen. Und ich begehre dich, wenn du erniedrigt und zerstört vor mir liegst,
denn so ungeschützt und wehrlos erscheinst du mir endlich aufrichtig, ehrlich und authentisch. Ich bohre in deinen intimsten Phantasien und kratze an deinen Wunden. Dies sind die Türen, dich mich in dein Innerstes lassen. Und da will ich hin – tief in dich hineinsteigen, dir ganz nah sein und das Besondere mit dir teilen.
Als Herrscherin begebe ich mich in deine Welt.
Du findest in mir die Protagonistin deines Verlangens und schenkst mir deinen Willen. Du fühlst dich angekommen, stöhnend lässt du dich fallen – wirst zu meinem Eigentum. Ich genieße es, dich zu kontrollieren und endlich zu benutzen!
Demütig lernst du, Diener meiner Lust zu werden!“

______________________________

„I just love the moment in which you are helpless,
completely at my mercy…
Holding the power over you excites me.
Teasing you with my eroticism until you just can’t take any more.
And I desire you, when you lie before me degraded and destroyed.
So unprotected and defenceless,
finally you appear to me as sincere, honest and authentic.
I bore into your most intimate fantasies and scratch your wounds.
These are the gates through which I enter your innermost being.
And this is where I wish to go – to enter deep inside you,
be so close to you to share that something special.
As a matriarch, I partake in your world.
In me you find the protagonist of your desires
and present me with your will. You feel that you have arrived,
groaning, you let yourself go – become my property.
I enjoy controlling you and at long last, being able to use you.
Humiliated, you learn to be a slave to my lust.“